Stützpunkt Eisschnelllauf Grefrath

Der Stützpunkt Eisschnelllauf in Grefrath (NRW) hat zum Ziel den Eisschnelllaufsport in Nordrhein-Westfalen zu fördern. Vom Breitensport bis hin zum Hochleistungssport trainieren insgesamt ca. 200 Eisschnellläufer am Stützpunkt.

Bekannte Sportler wie Christian Breuer (dreifacher Olympiateilnehmer), Stefan Heythausen (Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft Einzelstrecken), Alexandra Lipp (National Kader Damen) und Katja Franzen (Nachwuchstalent National Kader Junioren) haben das Eisschnelllaufen in Grefrath gelernt.  Dazu unterstützt der Stützpunkt Grefrath auch das Schulprojekt Talentsichtung/Talentförderung in den Grundschulen. Viele Talente sind bisher aus diesem Programm hervorgegangen wie auch die eben genannten Sportler. In der Landesauswahlgruppe "Skating Team NRW" trainieren die Nachwuchssportler täglich, um die Grundsteine für eine erfolgreiche Sportlerlaufbahn und auch die Teilnahme an den Olympischen Spielen zu setzen.

Zur Zeit gehört der Eisschnelllaufstützpunkt Grefrath zum Olympiastützpunkt Essen und wird auch durch diesen durch wissenschaftliche Zusammenarbeit unterstützt.  Insgesamt 4 Vereine, die am Stützpunkt Grefrath trainieren, sind der Deutschen Eisschnelllauf Gemeinschaft (DESG) angeschlossen:

  • •Eisschnelllauf Club Grefrath (ECG)
  • •Schlittschuh Club Möhnesee (ScM)
  • •Kölner Eisclub (KEK)
  • •Boss '05 (BSS)

Während der Wintersaison wird jeden Tag auf der 400m Bahn in Grefrath trainiert. Die Wettkämpfe finden meistens an Samstagen statt. Durch eine moderne Zeitmessanlage, eigene Umkleiden und einen Kraftraum bietet das Eisstadion Grefrath einen idealen Platz, um diesen Sport auszuüben. Die jüngsten Eisschnellläufer sind 6 Jahre alt und auch bei den "Masters" nehmen noch viele Sportler an den Deutschen- und auch an den Weltmeisterschaften teil. Viktor van den Hoff wurde letztes Jahr in der Altersklasse 50 bei den Masters Weltmeister.

Eisschnelllauf ist auch ein prima Familiensport - für Informationen und zum selber ausprobieren informieren Sie sich bitte bei den verschiedenen Vereinen. Es sind maximal 3 Probetrainingseinheiten möglich.


Copyright © 2015 by LEV NRW e.V. Besucher: 35179434, derzeit online: 9, in den letzten 24h: 625 Home | Impressum